Kategorien &
Plattformen

Caritasausschuss

Caritasausschuss
Caritasausschuss

nächstes Treffen

Dienstag, der 16. Oktober 2018
um 18.30 Uhr
im Pfarrhaus von Eibingen, Marienthaler Str. 3

2015: Caritasausschuss neu gegründet

„Caritas gehört zu den Grunddiensten von Kirche. Der diakonische Auftrag soll in der Pfarrei gleichberechtigt neben Verkündigung, Gemeinschaft und Liturgie Beachtung finden und verwirklicht werden.“ - So heißt es in dem   Papier, das der Arbeitskreis Caritas im Vorfeld der Pfarreibildung erarbeitet und an Pfarrer Franz übergeben hat. Der Pfarrgemeinderat hat sich daraufhin mit der Thematik beschäftigt und den Auftrag erteilt, eine konstituierende Sitzung für einen Caritasausschuss durchzuführen.

Diese Sitzung fand am 22.04.15 statt und der Caritasausschuss wurde gegründet. Als Vorsitzender wurde Stefan Henrich gewählt. Er ist somit Ansprechpartner für alle caritativen Aktivitäten in der Pfarrei. Der Caritasausschuss soll dafür Sorge tragen, dass Benachteiligte und Bedürftige in der Pfarrei im Blick bleiben. Alle Kirchorte können Vertreter bzw. Aktive in den Ausschuss ent-senden. Grundsätzlich sind die Treffen offen für jeden, der sich für die Caritasarbeit in der Pfarrei interessiert.

Schon jetzt gibt es viele Projekte caritativer Arbeit. In loser Folge sollen diese über den Pfarrbrief vorgestellt werden.

Schon seit einiger Zeit gibt es beispielsweise die Aktion „Kauf eins mehr“, bei der in den Kirchorten des ehemaligen Pastoralen Raumes Rüdesheim/Lorch während der Advents- und Fastenzeit Lebensmittel und Spenden für die Rheingauer Caritastische gesammelt werden. Bei der letzten Aktion kamen in Rüdesheim wieder viele Spenden an. Eine Geldspende von 80 Euro konnte überwiesen werden. Die Kolpingfamilie Rüdesheim unterstützt diese Aktion schon seit Langem mit vielen wertvollen Lebensmittelspenden. Auch in Lorch, Assmannshausen und Aulhausen war die Spendenbereitschaft sehr groß. Auf diesem Weg sei allen Spendern herzlich gedankt. Schön wäre es, wenn wir im Advent die Aktion auf die Kirchorte des ehemaligen Pastoralen Raumes Geisenheim ausweiten könnten. Die Rheingauer Caritastische brauchen für ihre Kunden viele und hochwertige, haltbare Lebensmittel.

Ein weiteres wichtiges Thema im Caritasausschuss war die Caritassammlung, die traditionsgemäß in den Kirchorten durchgeführt wurde. Die Art der Sammlung (Haussammlung, Spendenbriefe) war nicht überall gleich. In unserer jetzigen Pfarrei sollte dies jedoch vereinheitlicht werden. Der Pfarrgemeinderat hat für dieses Jahr eine Caritassammlung für den Monat Juni vorgesehen. Wie diese letztendlich durchgeführt wird, ist noch in der Diskussion. Jedenfalls bitten wir Sie schon jetzt um eine großzügige Spende für die caritative Arbeit. Die Spenden bleiben zur Hälfte in der Pfarrei, zur anderen Hälfte wird damit die Arbeit des Caritasverbandes Wiesbaden/Rheingau/Taunus unterstützt, die beispielsweise im Rheingau die Sozialstationen in Geisenheim und in Eltville unterhält. Darüber hinaus sind auch die Rheingauer Caritastische von der Bezirkscaritas organisiert.  Dies sind nur zwei Beispiele für die vielfältige Caritasarbeit im Bezirk. Aktuell besonders wichtig ist natürlich auch die Betreuung der Flüchtlinge im Rheingau. Auch hier wird auf verschiedenen Ebenen Hilfe geleistet. Deshalb ist Ihre Spende für die Caritas eine wichtige Voraussetzung für eine weiterhin erfolgreiche caritative Arbeit in der Pfarrei und im Bezirk.

Stefan Henrich

(Vorsitzender Caritasausschuss)