Kategorien &
Plattformen
Qualifizierung zur Pilgerbegleitung
Qualifizierung zur Pilgerbegleitung

Qualifizierung zur Pilgerbegleitung

Unterwegs sein mit einer Gruppe, Impulse setzen, Grenzen kennen:

Den Geist des Pilgerns erfahrbar machen.

Dazu bieten die Katholische Erwachsenenbildung (KEB), die Pilgerstelle des Bistums Limburg und die Hessische St. Jakobusgesellschaft einen Workshop im Juni, August und September an, bei dem die Teilnehmer lernen, Pilger zu begleiten und eigene Touren anzubieten. Ziel ist es aber auch eigene Gebetszeiten anzuleiten und für Fragen der Seelsorge auf dem Pilgerweg sensibilisiert zu sein.„Wir wollen den reichen Schatz an Pilgererfahrungen weitergeben“, sagt Miriam Penkhues, Leiterin der Pilgerstelle des Bistums Limburg und Referentin im Kurs.

„Besonders an diesem Kurs ist vor allem die Mischung zwischen Erfahrung, Spiritualität und Organisation.“

Miriam Penkhues

Weitere Referenten sind Roland Büskens, Referent für Theologische Erwachsenenbildung der KEB, und Dr. Hans Prömper, Pädagoge und Lehrbeauftragter.

Der Kurs zur Qualifizierung als Pilgerbegleitung besteht aus fünf Workshoptagen an insgesamt vier Wochenenden. Dazu besuchen die Teilnehmer und Organisatoren Kloster Marienstatt am 8. und 9. Juni, Kloster Eibingen am 11. August, das Priesterseminar in Limburg am 1. September und Kloster Gnadenthal am 29. September. Die Teilnahme kostet 149 Euro. Die Anmeldung läuft über die KEB.

Inhaltliche Rückfragen an: Roland Büskens: 0611 - 174 111 oder Miriam Penkhues: 06431 - 295 489

Katholische Erwachsenenbildung im Bistum Limburg

keb@bistumlimburg.de
www.keb.bistumlimburg.de

Domplatz 3, 60311 Frankfurt
Tel.:069 800 8718 450

Faltblatt zur Qualifizierung zur Pilgerbegleitung