Kategorien &
Plattformen

"Der etwas andere Gottesdienst"

"Der etwas andere Gottesdienst"
"Der etwas andere Gottesdienst"
© Dr. Alexandra Wagler

"Glaube im Alltag - Herr der Töpfe und Pfannen?!"

Der letzte „etwas andere Gottesdienst“ gab den Anstoß für dieses neue Thema. Frei nach der heiligen Teresa von Avila: „Gott ist auch zwischen den Töpfen“ wollen wir schauen, wo und wie wir unseren Glauben im Alltag leben.

Wir laden Sie herzlich dazu ein, dies gemeinsam mit uns zu tun - beim nächsten „etwas anderen Gottesdienst“ am Montag, den 23. September 2019 um 18.00 Uhr im Kloster Lorch (hinter der Kirche, neben dem Pfarrhaus).

 

Termin:

Wann:      Montag, den 23. September 2019 
Uhrzeit:    18.00 Uhr
Wo:           Kloster Lorch, Oberweg 13 (neben dem Pfarrhaus)

Der "etwas andere Gottesdienst"

© Dr. Alexandra Wagler

Was ist das eigentlich?

Seit September 2017 findet in etwa zweimonatigem Rhythmus regelmäßig der „etwas andere Gottesdienst“ im Kloster in Lorch statt.

Der Name war der Arbeitstitel in der Entstehungsphase – und er ist Programm…

Der „etwas andere Gottesdienst“ orientiert sich am Ablauf einer Wortgottesfeier, steht jeweils unter einem Thema und wird dadurch „etwas anders“, dass die Teilnehmenden verstärkt in die Gestaltung einbezogen werden. So ersetzt ein Gespräch eine vorgetragene Auslegung von Bibeltexten. Dabei können verschiedene Sichtweisen zur Sprache kommen oder überlegt werden, wie die Textstellen vielleicht im eigenen Leben eine Rolle spielen.

Hilfreich für die gemeinsame Betrachtung sind die zum Viereck gestellten Bänke im Kloster und die ruhige Atmosphäre des Raumes.

Die Teilnehmenden sind ebenso eingeladen, sich an den Fürbitten zu beteiligen. Zum Abschluss des Gottesdienstes teilen wir Brot und Wein bzw. Saft in einer kleinen Agapefeier.

Vorbereitet wird der „etwas andere Gottesdienst“ immer von zwei Personen, wobei ein Mitglied des Teams wechselt. Es werden Texte, Lieder und zum Thema passende Gestaltungselemente ausgewählt.  Wenn Sie neugierig geworden sind – kommen Sie gerne zum nächsten „etwas anderen Gottesdienst“ vorbei…

Dr. Alexandra Wagler