Kategorien &
Plattformen

Drei Gesprächsabende für Trauernde

Drei Gesprächsabende für Trauernde
Drei Gesprächsabende für Trauernde

„In deiner Trauer bist du nicht allein“ Drei Gesprächsabende für Trauernde

Nach dem Verlust eines nahestehenden Menschen ist es für Trauernde nicht einfach, wieder in den Alltag zurück zu finden.  Nichts ist wie vorher.

Hinzu kommt, dass das Umfeld nach einer gewissen Zeit oft kein Verständnis mehr zeigt und vom Trauernden erwartet, schnell wieder zur „Tagesordnung“ überzugehen. So fühlen sich trauernde Menschen in ihrer Trauer nicht wahrgenommen und verstanden. Sie bleiben alleine in ihrem Schmerz.

Dabei hat Trauer heilende Kraft! Trauern-Können und Trauern-Dürfen sind wichtig, um den Verlust zulassen und damit leben zu können.

Trauernde brauchen einen geschützten Ort, an dem sie über ihre Trauer sprechen können. Sie brauchen Zeit, in der sie ihre Trauer ausdrücken und ihr nachspüren können.

Sie brauchen den Austausch mit anderen Betroffenen und mit  Menschen, die  Verständnis haben, Tränen aushalten, zuhören und die Trauer mittragen.

Drei Gesprächsabende bieten Raum für eigenen Erfahrungen und Fragen, führen ein in den Prozess der Trauer und helfen, Trauer als einen heilsamen Weg aus Schmerz und Verlust wahrzunehmen.

Leitung: Beate Rasch
Sterbe- und Trauerbegleiterin, freie Pastoraltheologin (ThiF)

 

 

 

 

 

 

Termine: Kosten: 30 Euro (für die Hospizarbeit)

Dienstag, 20.10.2020

Dienstag, 27.10.2020

Dienstag, 03.11.2020

jeweils 18.00 – 19.30 Uhr

 

 

Ort: Beratungs-und Geschäftsstelle des Ökumenischen Hospiz-Dienstes

Rheingau e.V., Eibinger Straße 9, Rüdesheim

 

Termine: 

Dienstag, 20.10.2020
Dienstag, 27.10.2020
Dienstag, 03.11.2020

jeweils 18.00 – 19.30 Uhr

Kosten: 30 Euro (für die Hospizarbeit)

 

Zugang zur Homepage des Ökumenischen Hospiz Dienstes

www.hospiz-ruedesheim.de

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutz

Bistum Limburg

Datenschutz