Kategorien &
Plattformen

Eine spannende Reise in die Vergangenheit

Bistum Limburg macht Kirchenbücher online verfügbar
Eine spannende Reise in die Vergangenheit
Eine spannende Reise in die Vergangenheit
Ab sofort online zu finden: Die Kirchenbücher des Bistums Limburg. © N.Küttner / Bistum Limburg

Sie ermöglichen eine spannende Reise in vergangene Jahrhunderte: Kirchenbücher sind nicht nur für private Ahnenforscher, die mehr über ihre Familiengeschichte erfahren wollen, wertvoll. Auch für wissenschaftliche Forschungen sind die Verzeichnisse über Taufen, Firmungen, Trauungen und Todesfälle, in denen auch viele zeitgeschichtliche Kommentierungen und Notizen zu finden sind, wichtige Zeugnisse. Denn aus ihnen lassen sich auch demographische Entwicklungen ablesen wie das Bevölkerungswachstum, die Kindersterblichkeit oder das Heiratsalter. Das Bistum Limburg macht jetzt seine Bücher auf der Plattform Matricula (https://data.matricula-online.eu/) online verfügbar. Auf der vom Diözesanarchiv St. Pölten in Österreich betriebenen kirchlichen Plattform finden sich mittlerweile Kirchenbücher aus Österreich, Bosnien und Herzegowina, Deutschland, Italien, Luxemburg, Serbien und Slowenien. Interessenten können kostenfrei und bequem von Zuhause recherchieren, ein Besuch im Limburger Diözesanarchiv ist dann nicht mehr notwendig.

Aus unserer der Pfarrei Heilig Kreuz Rheingau sind folgende Kirchenbücher schon über die Plattform Matricula online  ein zu sehen.

Assmannshausen, Heilig Kreuz

Aulhausen, St. Petronilla

Eibingen, St. Hildegard

Bestand wird in alphabetischer Reihenfolge freigeschaltet

Bis alle Bücher des Limburger Diözesanarchivs auf der Plattform verfügbar sein werden, wird noch einige Zeit vergehen. „Mit einem Knopfdruck ist es leider nicht getan“, erklärt Papp. „Wir schätzen, dass wir für das Einstellen aller Bücher noch etwa ein bis eineinhalb Jahre Zeit benötigen werden.“ Damit ein Buch auf der Seite verfügbar wird, seien mehrere weitere Arbeitsschritte nötig. Nach der Digitalisierung der Kirchenbücher müssten beispielsweise die viel zu großen hochauflösenden Ausgangsbilder für die Online-Nutzung aufbereitet, eine inhaltliche Gliederungen von den Büchern erstellt, in einer Datenbank erfasst sowie die dazu passenden eingescannten Buchseiten verlinkt werden. Das Diözesanarchiv erstelle auch ein Vorwort mit wichtigen Infos, um es Interessenten bei der Recherche noch leichter zu machen. „Der Arbeitsaufwand pro Pfarrei liegt bei mehreren Stunden“, erklärt Papp. Größere Pfarreien mit vielen Kirchenbüchern bräuchten natürlich mehr Zeit. „Wir gehen von Pfarrei zu Pfarrei vor und werden weitere Orte in alphabetischer Reihenfolge freischalten.“

Mehr Informationen zum Diözesanarchiv Limburg und seinen Beständen unter dioezesanarchiv.bistumlimburg.de oder Tel. 06431/295-849. Das Archiv erschließt die Altakten des Bistums für die wissenschaftliche Forschung, dient als Ansprechpartner für Verwaltung, Pfarreien und Einrichtungen des Bistums in Archivfragen und berät Ahnen- und Familienforscher bei der Recherche.

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Bistum Limburg

Datenschutz