Kategorien &
Plattformen

Neues aus Tansania - Dankbrief für Spende 2021

Dank aus Tansania für Spende der Sternsinger 2021
Neues aus Tansania - Dankbrief für Spende 2021
Neues aus Tansania - Dankbrief für Spende 2021
Litembo Diözesan Hospital Tansania © Klinik des Litembo Diocesan Hospitals

Sternsinger unterstützen auch weiterhin das Litembo Diocesan Hospital in Tansania

Bei der Sternsingeraktion 2021 waren wieder viele Kinder / Jugendliche und Erwachsene für die gute Aktion unterwegs. Wenn auch in diesem Jahr anders wie gewohnt. Viele Ideen wurden geboren um den kontaktlosen Segen in die Häuser zu bringen.  Trotz dieser besonderen Umstände kamen die stolze Summe vom 19.768,62 € zu stande.  HERZLICHEN DANK

Dank Ihren großzügigen Spenden konnten in unserer Pfarrei die großen Summen von  19.768,62 € (2021), 39.900,00 Euro (2020), 31.030,86 Euro (2019)  und 33.252,00 Euro (2018) gesammelt werden. 


Auch in diesem Jahr möchten wir wieder das  Litembo Diocesan Hospital in Tansania unterstützen. Es gehört zu den Projekten, die vom Kindermissionswerkes als fördernswert anerkannt sind.

Reisebericht 2021/2 der Mobilen Klinik des Litembo Diocesan Hospitals

Dankbrief aus des Litembo Hospital Administrator vom 9. September 2021

© Litembo HospitalLitembo Mobiles Klinikteam
© Litembo HospitalLitembo Mobiles Klinikteam
© Litembo HospitalBau eines Litembo Health Training Institutes

Liebe Pfarrgemeinden von Heilig Kreuz, Rheingau, liebe Kinder, lieber Herr Pfarrer Pauly und Pfarrer Fischer,

schon wieder habt Ihr Euch alle über die „Sternsingeraktion 2021“ eingesetzt trotz der Pandemie, die doch viele Aktionen bisher ausbremste. Trotzdem brachtet Ihr die stolze Summe von 19.768,62 Euro zusammen und habt sie uns über Kindermissionswerk Aachen überweisen lassen.

Sehr dankbar haben wir diese tolle Spende übernommen und für zwei Projekte eingesetzt. Einmal haben wir die Hälfte der Mobilen Klinik zugebucht. Die andere Hälfte haben wir der neu gebauten Schule für die Ausstattung gutgeschrieben.

Mobile Klinik

Die Diözese wurde zu Beginn in 3 Bereiche eingeteilt; jeder Bereich wird einmal in jedem Jahr besucht. Aber das wisst Ihr ja schon alles. Das neue an dieser Arbeit ist der Wunsch vieler Patienten und auch unserer Mitarbeiter, diese 3 Bereiche nicht nur 1 x sondern möglichst 2 x oder öfter zu besuchen. Außerdem gibt es in diesen Routen sehr viele meist ältere Patienten, die chronisch krank sind, dringend regelmäßig Medizin brauchten, sie aber nicht bezahlen können. Das ist die Budget-Erweiterung, die sich das medizinische Team wünscht. Sie wollen immer Notfallmedizin dabei haben, um sie in dringenden Fällen den Menschen aushändigen zu können. Wenn chronisch Kranke nicht regelmäßig ihre Medizin nehmen, kann das übel ausgehen. Sie bekommen – krankenversichert – alle Medizin, die Sie brauchen, um Ihr Leben zu erleichtern oder zu unterstützen und u.U. auch weitere Schmerzen zu vermeiden. In Tanzania hat nicht jeder Einwohner eine Krankenversicherung. Sie wird erst langsam aufgebaut.

Bau und Einrichtung der Schule

Die zweite Hälfte der wunderbaren Spende ging auf das Konto zum Bau und der Einrichtung der fast fertigen Schule. Die Abteilung „Krankenpflege“ und Ausbildung zum „Clinical Officer“ und die Internate für ca. 120 Schüler/innen sind fertig gebaut, auch teilweise bereits eingerichtet. Was uns noch Kopfzerbrechen bereitet, ist die Abteilung „Labortechnik“. Deshalb bauen wir weitere 3 Klassenzimmer; außerdem ist es dringend notwendig noch ein Hostel für ca. 240 Wohnmöglichkeiten zu erstellen. Dann ist die Abteilung „Labor“ noch einzurichten, was sehr teuer ist. Sie sehen, Ihre tolle Spende kann jetzt in vielen Bereichen ihre Wirkung entfalten. Wir werden sie sehr verantwortungsbewußt einsetzen.

Bau eines Litembo Health Training Institutes

Unsere Dankbarkeit Eurer/Ihrer Arbeit für uns, die schon seit 2017 läuft, ist wirklich sehr, sehr groß. Wir bewundern Eure Findigkeit trotz Pandemie solch ein umwerfendes Ergebnis zustande zu bringen und bedanken uns dafür von ganzem Herzen.

Alle Mitarbeiter der „Mobilen Klinik“ und ihre Patienten, aber auch alle Verantwortlichen der neu zu gestaltenden Schule für Berufsausbildung freuen sich über Euren/Ihren Einsatz für Litembo und bedanken sich von ganzem Herzen für die segensreiche Unterstützung.

Wir grüßen Euch/Sie in freundschaftlicher Verbundenheit und wünschen Euch/Ihnen Gottes reichen Segen!

In herzlicher Dankbarkeit,

P. Raphael Ndunguru,  Litembo Hospital Administrator

Reisebericht 2021/1 der mobilen Klinik des Litembo Diocesan Hospitals

Liebe Pfarrgemeinde Heilig Kreuz - Rheingau,
 
Ich will Sie zum Christfest und Jahreswechsel herzlich grüßen.  
Ich bedanke mich bei Ihnen von ganzem Herzen für Ihre Begleitung und großzügige Hilfe für unsere Einrichtung. Mit dem anhängenden Jahresbericht 2020 wollen wir Sie ausführlich darüber informieren.
 
Die Herausforderungen, denen wir uns immer wieder stellen müssen, sind entsprechend umfangreich und spannend. Wie immer gab es tolle Höhepunkte, aber auch traurige Anlässe. Insgesamt gesehen sind wir dankbar für die Fortschritte, die Litembo in diesem Jahr gemacht hat. Neben der eigentlichen Arbeit, der guten medizinischen Behandlung unserer Patienten, gibt es immer wieder neue offene Fragen und Probleme, die gelöst werden wollen.  
Vielleicht finden Sie über die Feiertage ein wenig Ruhe zum Lesen. Bitte nehmen Sie unseren tief empfundenen Dank entgegen. Ohne Ihre Unterstützung wäre die Klinik in Litembo nicht dieser gesundheitliche Schwerpunkt in unserer Diözese, der sie ist. Nicht nur wir, auch unsere Patienten sind für diese Hilfe, die ihnen die Klinik bieten kann, von Herzen dankbar. Auch diesen Dank geben wir gerne an Sie weiter. Bitte bleiben Sie auch im neuen Jahr unsere freundschaftliche Begleitung. Wir zählen auf Sie. 
Wir alle sind sehr viel mit der neuen Pandemie beschäftigt. Wie ich höre, grassiert sie in Deutschland derzeit sehr stark. Auch bei uns ist die Pandemie unterwegs, wir können das Problem aber nicht fassen; wir haben keine Statistiken, keine Tests. Wir sind zwar vorsichtig, halten Hygiene-standards ein, aber wie kann man etwas begegnen, wenn man keine Sicherheit hat, wie sich sein Gegenüber wirklich zeigt? Wir können nur weiterhin vorsichtig sein und uns voran tasten. Hoffen wir, dass auch wir bald in den Genuss von Impfdosen kommen und unsere Mitbürger impfen können. Noch scheint dieses Ziel weit in der Ferne. 
 
Nun wünsche ich Ihnen eine gesegnete Weihnachtszeit, freudige und glückliche Augenblicke trotz Pandemie und ein ebenfalls gesegnetes Neues Jahr 2021. Bleiben Sie gut behütet! 
 
In diesem Sinn grüße ich Sie herzlich,
 
P. Raphael Ndunguru
Litembo Hospital Administrator

Jahresbericht 2020 Litembo Hospital
Mobile Klinik Bericht 2020 / 2
Dankschreiben des Bischofs aus Tansania an die Pfarrei vom 28.05.2020
Dankschreiben vom 26.05.2020 aus Tansania
Mobile Klinik Bericht 2020 / 1

Bilder der Reise 2020 / 1

Patienten warten auf die Untersuchungen und Herr Mwaipaja bei einer Untersuchung
Patienten warten auf die Untersuchungen und Herr Mwaipaja bei einer Untersuchung
Viele Patienten warten auf die mobile Klinik
Eine abenteuerliche Strasse
Dr. Dennis (Internist) und Frau Imelda Ndunguru - Augenärztin
Dr. Maurus Ndomba bei einer Ultraschalluntersuchung

Pater Raphael schreibt der Pfarrei Heilig Kreuz Rheingau am 19.08.2019 folgende Mail:

Lieber Pfarrer Pauly,
Liebe Pfarrgemeinde in Hl. Kreuz – Rheingau,
Liebe Sternsinger,
 
mit großer Freude können wir Ihnen heute mitteilen, dass Ihre Spende, die aus der Sternsingeraktion 2019 stammt, bei uns gut angekommen ist. Wir sind Ihnen von Herzen dankbar dafür.
 
Diese Summe werden wir in unser Schulprojekt einbringen. Wir bauen eine Labor- und Krankenpflegeschule, die in Form eines Internats geführt wird. Die Schüler kommen aus ganz Tanzania und brauchen eine Übernachtungsmöglichkeit und Vollversorgung. Wir wollen damit den Jugendlichen, die einen dieser Berufe ergreifen wollen, eine Perspektive für ihre Zukunft geben. Es gibt im Land sehr viele offene Stellen für diese med. Berufe, aber viel zu wenig Ausbildungsstellen. Schon jetzt im Vorfeld bietet dieses Projekt einigen Menschen Arbeit; wenn der Bau der Schule beendet ist, bietet es Dauerarbeitsplätze in der Ausbildung und Verwaltung aber auch in der Hauswirtschaft zur Versorgung aller Schüler, Lehrer und Verwaltungsangestellten. 
 
Wir freuen uns sehr über Ihre Hilfe, Schritt für Schritt weiter zu kommen mit diesem Projekt, auf dessen Fertigstellung hier sehr viele Menschen warten. 
 
Noch einmal ganz herzlichen Dank für diese wunderbare Hilfe.
 
Wir wünschen Ihnen alles Gute für die Zukunft und grüßen Sie,
 
P. Raphael

Jahresbericht 2019 aus dem Hospital in Litembo, Tansania
Der Wartebereich der Mpepo Außenstation

Liebe Freunde Litembos,

Gerne will ich Euch über unsere Mobile Klinik berichten. Wir haben unsere Diözese in drei Bezirke aufgeteilt. Jeder Bezirk wird einmal im Jahr besucht.
Ein Team von vier Ärzten – Innere Medizin, Gynäkologie, Augen- und Zahnheilkunde - kann diesen Bezirk in einer Woche bereisen. Das Team macht jeden Tag Halt in einer anderen Einrichtung, also in einer Krankenstation, einem Health-Centre (Vorstufe zum kompletten Krankenhaus) oder in einer Klinik. Die Menschen der Umgebung werden zuvor über den Termin informiert und kommen immer zahlreicher.

Sie sind sehr dankbar für diesen Service und berichten über ihre Probleme. Meist kommen die Patienten erst, wenn eine Krankheit weit oder gar zu weit forgeschritten ist. Teilweise ist der Grund dafür auch, dass sie den Transport in die Klinik nicht bezahlen können. Wir versuchen, die Patienten viel früher zu erreichen. Mit mitgebrachtem Informationsmaterial klären wir sie über Infektionskrankheiten, z.B. Tuberkulose, HIV/Aids und andere auf, ebenso über Malaria, Krebs usw.

Auf der Tour dabei ist auch ein mobiles Ultraschallgerät, Instrumente, Geräte für die Augenabteilung; es können verschiedene Bluttests gemacht werden. Mit dabei sind auch Medikamente und Verbandsmaterial.

Pro Jahr benötigen wir für alle drei Touren zusammen € 7.000,00. Für die Patienten ist dieser Service kostenfrei. Für unsere Bevölkerung hier ist das eine wichtige und sehr wertvolle Hilfe. Für Eure weitere Unterstützung auch in Zukunft wären wir Euch sehr dankbar.

Wir grüßen Euch herzlich aus Litembo,

P. Raphael Ndunguru Litembo Hospital Administrator

 

Bericht über die 2. Fahrt der Mobilen Klinik

Team der Mobilen Klinik 2019 Das Ärzteteam zusammen mit dem leitenden Arzt der Matiri Dispensary – v.l. Elete, Dr. Dennis Ngatemelela, Mrs. Imelda Jaboma u. Dr. Maurus Ndomba
Mobile Klinik Bericht 2019 / 1
  • Erste Runde der mobilen Klinik 2019

Bilder der Reise 2019 / 1

Nicht nur Jugendliche und Erwachsene wurden durchgecheckt, sondern auch Mütter mit ihren Kindern kamen zur Vorsorgeuntersuchung.
Nicht nur Jugendliche und Erwachsene wurden durchgecheckt, sondern auch Mütter mit ihren Kindern kamen zur Vorsorgeuntersuchung.
Dr. Kelvin und Dr. Dennis beim Blutdruckmessen
Gynäkologie und Ultraschalluntersuchungen
Die Internisten bei einem Anamnese- und Aufklärungsgespräch
Die Instrumente zur Untersuchung und Bestimmung des Auges und dessen Innendrucks
Bestimmung des Auges und dessen Innendrucks
Patienten die auf ihre Untersuchung warten.
Zur Feststellung ob Patienten eine Sehhilfe benötigen wurde man gebeten die Buchstaben vorzulesen
Ärzte der Mobilen Klinik

Die dritte und letzte Runde der mobilen Klinik des Litembo Diocesan Hospitals

begann am 26.11. und endete am 01.12.2018. Bei der Rundreise durch die Außenstationen des Litembo Hospitals steht die Versorgung und medizinische Betreuung von Menschen im Vordergrund, die nicht das Geld oder die Möglichkeit haben, eine gesundheitliche Vorsorgeuntersuchung machen zu lassen.

Bei den Untersuchungen wird der internistische, gynäkologische und HNO Bereich abgedeckt. Das Klinikteam besteht aus Doktor Maurus Ndomba, zuständig für Gynäkologie und Ultraschalluntersuchungen, den zwei Internisten Doktor Dennis Ngatemelela und Doktor Kelvin Kassian Komba, der Krankenschwester Imelda Gervas Ndunguru mit Zusatzausbildung für Augenheilkunde und dem Fahrer Sixbert Ndimbo.

Auf der Reise durch die Ruvuma Region besuchten wir am 26.11. zuerst das Krankenhaus in Mpepai. Am Dienstag, nach einer Übernachtung in Mbinga, ging es zur Außenstelle in Kigonsera. Die dritte Außenstelle Ruanda fuhren wir am Mittwoch an, gefolgt von Lituhi am Donnerstag, Lundu am Freitag und zuletzt Lundumato am Samstag den 01.12.2018.

Reisebericht 2018 der Mobilen Klinik zum Herunterladen
Dankbrief 2017 von Bischof John C. Ndimbo aus Tansania (Bischof von Mbinga)
Informationen zum Hospital in Litembo Tansania

Video über einen Besuch im Hospital Litembo in Tansania

Externer Inhalt

Dieser Inhalt von

youtube.com

wird aus Datenschutzgründen erst nach expliziter Zustimmung angezeigt.

Besuch im Hospital Litembo in Tanzania, Video von Herrn

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Bistum Limburg

Datenschutz