Kategorien &
Plattformen

Spendenaufruf für die Restaurierung des Hochaltarkreuzes

Spendenaufruf für die Restaurierung des Hochaltarkreuzes
Spendenaufruf für die Restaurierung des Hochaltarkreuzes
Hochaltarkreuz vor der Restaurierung © Johannes Seibert

Liebe Gemeindemitglieder in Ransel,

© Volker_RohrbachDerzeitige Figurenanordnung der Ranseler Kreuzigungsgruppe mit dem Vortragskreuz (9.2021)
© Volker_RohrbachDerzeitige Figurenanordnung der Ranseler Kreuzigungsgruppe mit dem Vortragskreuz (9.2021)

in diesem Jahr dürfen wir auf das 275. Weihejubiläum unserer Kirche schauen. Dies nehmen wir zum Anlass ein Projekt anzugehen, das uns seit einiger Zeit beschäftigt.

Das ehemals zum Hochaltar gehörende Altarkreuz hängt seit etwa 40 Jahren in unserer Sakristei. Das Kreuz ist ein spätgotisches Kunstwerk aus dem 16. Jahrhundert, das sich in einem beklagenswerten Zustand befindet. Der zwischenzeitlich aufgebrachte Goldfarbanstrich mit den partiellen Blattgold-Auflage an der Christus-Figur wirkt entstellend und unangemessen. Bei der geplanten Restaurierung sollen die ursprüngliche Farbfassung des Gekreuzigten freigelegt und diverse Reparaturen am Korpus und am Kreuz vorgenommen werden.

Zurzeit befindet sich das Kreuz in der Werkstatt der Restauratorin Christiane Kunz-Weiß in Niddatal. Die Kosten für die sorgsame Restaurierung des Kreuzes belaufen sich auf etwa 5.000 €.

Die Rheingauer Volksbank eG hat für unser Projekt bereits einen Betrag in Höhe von 1.000 € gespendet, wofür wir uns sehr herzlich bedanken. Weitere kleinere Spendenbeträge von Gemeindemitgliedern, die unser Projekt unterstützen, kamen auch schon hinzu.

Nach der Restaurierung soll das Kreuz wieder Bestandteil des Hochaltares werden und dort zusammen mit den wertvollen Figuren von Maria und Johannes die ‚Ranseler Kreuzigungsgruppe‘ bilden.

Bitte unterstützen Sie unser Projekt mit Ihrer diesjährigen Ortskirchenspende und helfen Sie mit, das von unseren Vorfahren auf uns überkommene Erbe zu erhalten und zu bewahren.

Für Ihre großherzige Spende bedanken wir uns sehr!

Wir wünschen Ihnen alles Gute und Gottes Segen!

 

Johannes Seiber, für den Kirchort Ransel   &     Marcus Fischer und Michael Pauly, Pfarrer der Pfarrei Heilig Kreuz Rheingau

 

Geplante Figurenanordnung der Ranseler Kreuzigungsgruppe mit dem restaurierten Hochaltarkreuz

© Johannes SeibertGeplante Figurenanordnung der Ranseler Kreuzigungsgruppe mit dem restaurierten Hochaltarkreuz
© Johannes SeibertGeplante Figurenanordnung der Ranseler Kreuzigungsgruppe mit dem restaurierten Hochaltarkreuz

Istzustand des ehemaligen Hochaltarkreuzes mit sichtbaren Schäden

(mehr Bilder: Klick den Button rechts auf dem Bild)

© KUNZwerkstatt, Christiane Kunz-Weiß, Diplom Restauratorin, NiddatalFreilegungsprobe am Korpus mit der historisch jüngsten Inkarnatsfassung
© KUNZwerkstatt, Christiane Kunz-Weiß, Diplom Restauratorin, NiddatalFreilegungsprobe am Korpus mit der historisch jüngsten Inkarnatsfassung
© KUNZwerkstatt, Christiane Kunz-Weiß, Diplom Restauratorin, NiddatalFreilegungsprobe am Korpus mit der historisch jüngsten Inkarnatsfassung
© KUNZwerkstatt, Christiane Kunz-Weiß, Diplom Restauratorin, NiddatalFehlende Dornenspitze, entstellende Sichtfassung am Korpus
© KUNZwerkstatt, Christiane Kunz-Weiß, Diplom Restauratorin, NiddatalFassungsbefund am Kreuzstamm
© KUNZwerkstatt, Christiane Kunz-Weiß, Diplom Restauratorin, NiddatalVorhandene Flecken am Kreuzbalken nach Reinigungsprobe
© KUNZwerkstatt, Christiane Kunz-Weiß, Diplom Restauratorin, NiddatalRissbildung im Lendenschurz mit entstellender Sichtfassung

Wir danken Ihnen für die Unterstützung zur Restaurierung des Hochaltarkreuzes in der Kirche St. Katharina in Ransel.

Bankverbindung:

Rheingauer Volksbank eG
IBAN: DE03 5109 1500 0000 0258 87
Verwendungszweck: Hochaltarkreuz Ransel

 

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Bistum Limburg

Datenschutz