Kategorien &
Plattformen

Der Synodale Weg

Der Synodale Weg
Der Synodale Weg

Reinhard Kardinal Marx, Erzbischof von München-Freising und Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz

nennt die Versammlung eine „Einladung zu einem Perspektivwechsel um zu lernen und sich dabei auf einen geistlichen Weg der Umkehr zu begeben.“ Und der Vorsitzende des Zentralkomitees der Deutschen Katholiken, Thomas Sternberg, wünscht sich einen „freimütigen Dialog, ohne die Wahrheit des Glaubens und die Frage nach der Sozialgestalt der Kirche gegeneinander auszuspielen.“

 

Der Weg unserer Kirche in die Zukunft

© Pfarrbriefservice

kann nur ein gemeinsamer Weg sein - als Einheit in versöhnter Vielfalt. So wie im Bild die Jünger auf dem Weg nach Emmaus dürfen wir darauf vertrauen, aber auch immer wieder erbitten und neu erkennen, dass Jesus mit uns auf dem Weg ist, dass er unsere Mitte ist. Dass Jesus mit seinem Wort, seinem Beispiel und seiner Lebenshingabe in Brot und Wein unter uns ist, uns liebt und begleitet.  Dann kann unser Weg als Kirche ein lichtvoller sein, getragen von Hoffnung und Zuversicht - für die Menschen um uns herum, denen wir eine Frohe Botschaft  sagen können.

Gebet

Gott, unser Vater, Du bist denen nahe, die Dich suchen. Zu Dir kommen wir mit den Fragen unserer Tage, mit unserem Versagen und unserer Schuld, mit unserer Sehnsucht und unserer Hoffnung.

Wir danken Dir für Jesus Christus, unseren Bruder, unseren Freund und unseren Herrn. Er ist mitten unter uns, wo immer wir uns in seinem Namen versammeln. Er geht mit uns auf unseren Wegen. Er zeigt sich uns in den Armen, den Unterdrückten, den Opfern von Gewalt, den Verfolgten und an den Rand Gedrängten.

Wir bitten Dich: Sende uns den Heiligen Geist, der neues Leben schafft.

Er stehe unserer Kirche in Deutschland bei und lasse sie die Zeichen der Zeit erkennen. Er öffne unser Herz, damit wir auf Dein Wort hören und es gläubig annehmen. Er treibe uns an, miteinander die Wahrheit zu suchen. Er stärke unsere Treue zu Dir und erhalte uns in der Einheit mit unserem Papst und der ganzen Kirche. Er helfe uns, dass wir Deine Gerechtigkeit und Deine Barmherzigkeit erfahrbar machen. Er gebe uns die Kraft und den Mut, aufzubrechen und Deinen Willen zu tun. Denn Du allein bist das Licht, das unsere Finsternis erhellt, Du bist das Leben, das Gewalt, Leid und Tod besiegt.

Dich loben wir, jetzt und in Ewigkeit. Amen.