Kategorien &
Plattformen

Fürbitten-Buch liegt in der Kirche in Presberg aus

Tragen Sie Ihre Anliegen, Ihre Bitten oder auch Ihren Dank ein.
Fürbitten-Buch liegt in der Kirche in Presberg aus
Fürbitten-Buch liegt in der Kirche in Presberg aus
Fürbitten-Buch Presberg © Andrea Mayer

Im Epheserbrief, Kapitel 6,18, schreibt der Apostel Paulus: „Hört nicht auf zu beten und zu flehen! Betet jederzeit im Geist; seid wachsam, harrt aus und betet für alle Heiligen“ (= Getauften). Die Einheit der christlichen Gemeinden in sich und untereinander war für den Apostel ein überlebensnotwendiges Anliegen. In der zitierten Stelle nennt er als inneres Bindeglied das Gebet. Damit, dass er das Gebet füreinander hervorhebt, erinnert er an einen geistlichen Aspekt der Nächstenliebe: Nämlich vor Gott im Gebet auch an den Mitmenschen zu denken.

Damit das auch in unserer Gemeinde im Bewusstsein bleibt, liegt nun in jedem Kirchort ein Fürbitten-Buch aus. Es soll die Möglichkeit bieten, dass Menschen aus unserer Mitte Anliegen, Sorgen, Bitten und Dank ausdrücken können, in dem Bewusstsein, dass sie von anderen wahrgenommen, gelesen und im Gebet mitgetragen werden. Es soll keiner in seinen Anliegen alleingelassen werden. Das soll das Fürbitten-Buch ausdrücken. Sie sind eingeladen, das, was Ihnen auf der Seele liegt, in das Buch zu schreiben – sozusagen ins Wort zu bringen – andererseits auch in dem Buch zu lesen und im Gebet die Anliegen der Mitmenschen vor Gott zu bringen. Dieses Miteinander- und Füreinander-Beten wird, so hoffen wir, unsere Gemeinde stärken, ganz im Sinne des Apostels.