Kategorien &
Plattformen

Wiedereröffnung der Kirche Heilig Kreuz Assmannshausen

Gottesdienst zur Wiedereröffnung der Assmannshäuser Kirche
Wiedereröffnung der Kirche Heilig Kreuz Assmannshausen
Wiedereröffnung der Kirche Heilig Kreuz Assmannshausen
Kirche Heilig Kreuz Assmannshausen nach der Renovierung 2021 © Marcus Fischer

Youtube-Link des Festgottesdienstes

Festgottesdienst zur Wiedereröffnung der Kirche Heilig Kreuz Assmannshausen am Sonntag, den 12. Dezember 2021. Aus Pandemiegründen konnten nur geladene Gäste teilnehmen. Seien Sie eingeladen virtuell am Festgottesdienst teil zu nehmen.

LINK ZUM GOTTESDIENST:    https://youtu.be/ON2BB0FFNf8

„Die Kirche wurde renoviert“ sagen manchmal die Leute. Ja und Nein.

© Marcus FischerBauarbeiten haben begonnen (Feb 2021)

Es war keine Renovierung, weil die Wände dunkel und verrußt waren, also eine ´Schönheitsreparatur´.

Die alte Kirche aus dem 14. Jahrhundert hatte in den letzten Jahren ein typisches Problem im Rheintal. Die Baumaßnahme hieß ganz sachlich ´Entschimmelung´.

Die gesundheitsgefährdenden Schimmelsporen wurden durch Lüftungsgeräte schon seit mehreren Jahren eingesogen. Auf diese Weise konnte die Kirche seit 2017 offen gehalten werden. Der Schimmel wurde nun entfernt und der Ruß auch. Die maroden Fenster wurden aufwendig in einer Werkstatt stabilisiert. Sie wurden vor allem auch gereinigt. Die Heizung bekam endlich wieder Frischluft. Eine Lüftungsautomatik misst nun ständig außen und innen die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit. Sie reguliert die Unterschiede.

Falls einmal zu viel Weihrauch verwendet werden sollte, kümmert sich auch die Lüftung darum. Der Boden wurde grundgereinigt usw…

Aktuelle Bilder sehen Sie in diesem Artikel nicht. Diese werden erst nach der feierlichen Eröffnung am 12. Dezember veröffentlicht.

Verschaffen Sie sich bitte selbst ein ´Bild´ von der neuen & alten Kirche: der helle Gesamteindruck, die neuen/alten Fenster, die neue Gestaltung unterhalb der Empore, die Kinderecke, der Gesprächsbereich, die Info-Tafeln, das Taufbecken am neuen Ort, usw.

Marcus Fischer, Pfarrer

 

1. Aßmannshausen  (Auszug aus der Chronik)

© Pfarrei Heilig Kreuz RheingauAlte Ansicht der Kirche Heilig Kreuz Assmannshausen
© Pfarrei Heilig Kreuz RheingauAlte Ansicht der Kirche Heilig Kreuz Assmannshausen

„Hasemannshausen“ kommt 1108 erstmalig in sicheren Urkunden vor. Eine frühe Zugehörigkeit zur Pfarrei Rüdesheim konnte bisher urk. noch nicht nachgewiesen werden, könnte aber u.a. aus den einstigen Himmelfahrts-Prozessionswegen (Rüdesh.-A.-Aul.-Marienh.-Nothgottes) gefolgert werden. 1325 wird ein Pleban v. A. genannt. Das Patronat besaß wohl d. Probst v. St. Viktor in Mainz, dessen Probstei d. Pfarrei A. inkorporiert war. 1361 bewilligte Papst Innozenz VI. einen Ablaß für die, die zur Unterhaltung der Kir. beitragen. Frühmesserei u. Vikarie der hl. Agathe gingen nach 1500 ein. Die spätere Frühmesserei ist gestiftet v. Kanonikus

Strevensdorf (+ 1750). A. gehörte - wie auch die anderen Pfarreien des heutigen Dekanates zum ma. Dekanat Oestrich (A. Diakonat St. Moritz) des Erzbistums Mainz

Kirchenbücher:  Taufbuch seit 1650,   Ehe- und Sterbebücher seit 1663

 

Heilig Kreuz & Heiliger Nikolaus

© Marcus Fischer

Beides prägt den Kirchort Assmannshausen seit Jahren. Das Kreuz als bisheriges Patronat mit der großen Kreuzreliquie. Der Heilige Nikolaus durch den Nikolaus-Schiffer-Verein, den Sommer- und den Winter-Nikolaus und die Nikolaus-Ausstellung sowie die Nikolaus-Schiffsprozession.

Deshalb wird ab der Kircheneröffnung, dem 12. Dezember, von beiden Patronaten gesprochen werden. Es handelt sich also um ein sogenanntes Doppelpatronat. Viele kennen es z.B. aus den Kirchenbezeichnungen ´Peter und Paul´ in Eltville, ´Johannes und Hildegard´ in Eibingen, ´Georg und Nikolaus´ in Limburg.

Das Doppelpatronat von Assmannshausen wird vorerst nur mündlicher Art sein. Kirchenrechtlich könnte eine spätere Generation das offizielle Doppelpatronat beantragen. Häufig hängt dies damit zusammen, wenn ein Altartisch gegen einen klassischen Altar ersetzt wird. Im letzteren werden Reliquien der Patronatsheiligen eingelassen.

Ein klassischer Altar besteht meistens aus Stein und wird unverrückbar mit dem Boden verbunden.

Sie können sich also in Assmanns-hausen auf den Heiligen Nikolaus freuen. Bei ihm geht es nicht immer nur um Schokolade: Nikolaus der Bischof vor 1700 Jahren, der Synodenteilnehmer des Konzils von Nicäa 325, der ´Verbindungsheilige´ zur Ostkirche, der Zeuge der Christenverfolgung, der Helfer in der Not, …

Marcus Fischer, Pfarrer

 

Die neue & alte Schlimbach-Orgel - Konzerte - "Assmannshäuser Klangfarben"

wird am Sonntag, 13. Februar um 14.00 Uhr eingeweiht.

Es folgen bis ins Jahr 2023 die ´Assmannshäuser Klangfarben´   - kreative Orgelkonzerte.

© Pfarrei Heilig Kreuz Rheingau
© Pfarrei Heilig Kreuz Rheingau

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Bistum Limburg

Datenschutz